Voriger
Nächster

Reha-Com / Hirn-leistungstraining bei Demenzerkrankungen

Reha-Com / Hirnleistungstraining bei Demenzerkrankungen

RehaCom ist ein computergestütztes Therapie-Tool zur Behandlung von Menschen mit Hirnschädigungen in allen Rehabilitations-Phasen, wie z.B. nach einem Schlaganfall, einem Schädel-Hirn-Trauma, durch eine Multiple Sklerose oder andere Krankheiten. Durch das Training mit diesem Programm-System werden bei der betroffenen Person Restitutions- und Substitutionsprozesse gefördert. Wir, als Reha-Com Trainer in Aurich, helfen Ihnen mit unserer ergotherapeutischen Arbeit, in Verbindung mit dem Reha-Com Trainingsprogramm, einen nahtlosen Übergang Ihrer Rehabilitation nach einem Krankenhausaufenthalt in unserer Praxis zu fördern, um so schnellstmöglichst den Genesungsprozess verlorengegangener Fähigkeiten einzuleiten, bzw. den bereits eingeleiteten Prozess aus der Klinik fortzuführen. Mit unserem Hirnleistungstraining in Aurich und Südbrookmerland fördern wir aktiv den Genesungsprozess verlorengegangener Funktionen z.B. nach einem Schlaganfall. Die Zusammenarbeit der HASOMED GmbH mit erfahrenen Neuropsychologen macht diese Therapie-Lösung so erfolgreich.

Burn-Out und die Behandlung von anderen Depressionen

Burn-Out und die Behandlung von anderen Depressionen ist ein wesentlicher Bestandteil unser Arbeit in der Praxis in Aurich und Südbrookmerland. Wir erarbeiten stets zusammen mit dem Patienten ein auf ihn abgestimmtes Therapieziel und versuchen so direkt auf die Probleme im Alltag einzuwirken.

Mit Verständnis für die Erkrankung und das Einfühlvermögen in die Situation des Patienten, in Verbindung mit unserer Therapie mit Herz, geben wir dem Patienten die besten Möglichkeiten, sich mit den Erkrankungen auseinander zu setzen und gemeinsam mit uns an einer Verbesserung seiner persönlichen Situation zu arbeiten.

Ergotherapie bei Demenz

Die Diagnose einer Demenz schwebt über vielen Patienten fast wie das sprichwörtliche Schwert des Damokles. Die modernen Mythen um den Verlauf der Erkrankung bringen Patienten in echte Verzweiflungszustände.

Obwohl die Krankheit in den meisten ihrer Formen bisher nicht gänzlich geheilt werden konnte, bringt die Ergotherapie bei Demenz erstaunliche Erfolge.

Die Gründe der Wirksamkeit der heutigen Therapieansätze in diesem Bereich der Medizin sind unterschiedlicher Natur. Einerseits ist es aus Sicht von Demenz-Spezialisten die Beschäftigung an sich, die den Betroffenen vielfach neuen Lebensmut und Abwechslung bringen kann.

Reha-Com

Plötzliche Unfälle und Krankheiten, wie zum Beispiel nach einem Schlaganfall, können sich negativ auf unser Gehirn auswirken. Die Hirnleistung ist nach solchen Schicksals-Schlägen beeinträchtigt und verlangsamt. Aber auch ohne besondere Ereignisse lässt unserere Hirnleistung mit zunehmenden Alter oft nach.

Neben vielen Varianten des Hirnleistungstrainings arbeiten wir vor allem mit dem Reha-Com Trainingsprogramm. Dieses Computerprogramm findet sich oft auch in großen Rehabilitations-Klinken wieder. Wir arbeiten seit Jahren in der Praxis Aurich und der Praxis Südbrookmerland mit diesem Programm sehr erfolgreich, wodurch wir eine nahtlose Fortsetzung der angefangenen Therapie aus der Klinik hier vor Ort fortsetzen können.Bei uns erhalten Sie ein auf den Patienten optimal abgestimmtes Rehatraining zur Steigerung der kognitiven Leistungsfähigkeit.

Sprechen Sie uns an, wir informieren Sie gerne!

Wer aktiv beschäftigt ist, hat schlichtweg weniger Zeit, um sich über das eigene Schicksal Gedanken zu machen und sich schlimmstenfalls in besagtes Schicksal zu fügen, ohne der Krankheit den Kampf anzusagen. Ergebnisse der modernen Demenzforschung haben eindeutig gezeigt, dass Ergotherapie bei Demenz in Form von speziellen Trainingsprogrammen dafür sorgen kann, dass die Patienten mit Alzheimer und anderen Erscheinungsformen der Demenz wesentlich länger ohne stationäre Betreuung alleine oder durch ambulante Unterstützung ihr Leben selbständig meistern können.

Doch auch im späteren Verlauf der Krankheiten verschafft Ergotherapie bei Demenz aus medizinischer und psychologischer Sicht Vorteile für die Patienten. Der Alltag kann durch regelmäßiges Trainieren unter Anleitung von speziell geschulten Therapeuten einen Teil seiner sonst oft gravierenden Bedrohung für Demenzerkrankte verlieren. Das Stichwort der Selbständigkeit wird als eines der zentralen Themen in diesem Kontext gedeutet.

Nicht nur die Sicherung des Status Quo kann Ergotherapie bei Demenz bringen. Die Studien zeigen sogar, dass insbesondere in Kombination mit medikamentöser Behandlung sogar eine Abschwächung der vorliegenden Beschwerden erreicht werden kann. Je früher nach der Diagnose mit entsprechenden Maßnahmen begonnen wird, desto besser stehen die Chancen, noch über viele Jahre hinweg den Patienten ein eigenständiges Leben im Rahmen ihrer gesundheitlichen Möglichkeiten bieten zu können. Diese Selbständigkeit durch Ergotherapie bei Demenz ist auch finanziell für die Krankenkassen ein wichtiger Punkt, an dem bei der Bewilligung von Therapien zunehmend gedacht wird.

Die unterschiedlichen Bereiche des Gehirns können aber durch Erkrankung wie z.B. bei einer Demenz, nach einem Schädel-Hirn-Trauma oder durch eine Operation in ihrer Funktion eingeschränkt sein. Hierzu erstellt der Ergotherapeut/in zunächst einen Befund, um das Problem des Patienten zu differenzieren, um anschließend ein auf den Patienten abgestimmtes Trainingsprogramm einzuleiten.

Beispiele in denen der Patient eingeschränkt sein kann, sind z.B.:
  • Aufmerksamkeit
  • Konzentration
  • Merkfähigkeit
  • Orientierung
  • Handlungsplanung
  • Gedankenstrukturierung
  • Geistige Belastbarkeit

Ziel der Ergotherapie ist es, das der Patient in seinem Alltag zurechtkommt und diesen selbstständig gestalten kann.

RehaCom ist ein Computer-Programm zum Hirnleistungstraining für Menschen, die eine Schädigung des Gehirns erlitten haben. Durch das Lösen von Aufgaben werden Prozesse im Gehirn aktiviert und wichtige Hirnfunktionen verbessert bzw. wiederhergestellt.

Die Diagnose „Störung der Hirnleistung" verändert das Leben.

Meist trifft es den Patienten und seine Angehörigen „plötzlich und mitten im Leben“. Die Ursachen sind vielfältig: Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma (z.B. nach einem Unfall oder einem Tumor), Krankheiten wie Multiple Sklerose oder Demenz, aber auch psychische Erkrankungen oder Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern. Häufig sind das Gedächtnis, die Konzentrationsfähigkeit, das Reaktionsvermögen, die räumliche Orientierung, die Sprache und/oder das Sehen betroffen.

Neben anderen Methoden des Hirnleistungstrainings arbeiten wir in unserer Praxis auch mit dem RehaCom Computer Tool. Bei uns erhalten Sie ein auf den Patienten optimal abgestimmtes Rehatraining zur Steigerung der kognitiven Leistungsfähigkeit.

Patientenstimmen

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin: